Mehr als 30 Jahre von Erfahrung auf dem Gebiet der Explosionssicherheit

Universelle FlashLED wurde eigensicher

„Können Sie auf der Grundlage einer universellen Inspektionsleuchte eine explosionssichere Inspektionsleuchte entwickeln und herstellen?“ So lautete die vom deutschen Unternehmen Gifas Electric formulierte Frage. Artidor nahm die Herausforderung an und griff mit beiden Händen zu. Die für die Zonen 1 und 21 geeignete Leuchte ist inzwischen seit vielen Jahren ein sehr gefragter Artikel aus dem Produktsortiment von Gifas.

FlashLED-Ex für zone 1 und zone 21„Und dann muss man sich dabei vorstellen, dass wir dem Kunden anfänglich abgeraten haben, sich daran zu wagen“, lacht Marc Moolenaar, Geschäftsführer bei Artidor. „Aber Gifas bliebt unbeirrt und war von den Marktchancen des Produkts überzeugt. Und das war Grund genug, sich an die Arbeit zu machen und die Machbarkeit zu untersuchen.“

Gifas TorchLED-Ex entwickelt durch Artidor

Keine Überraschungen


Es war kein Projekt voller Unwägbarkeiten oder mit ungelösten Problemen am Ende, sondern ein übersichtliches Projekt, bei dem die verschiedenen Phasen und Kosten klar definiert sind. Das stellt sich Artidor unter einer Private Label-Zusammenarbeit vor. „Die erste Phase besteht aus der Voruntersuchung, wofür eine feste Stundenzahl und ein Festpreis gilt. Anschließend äußern wir uns zur Machbarkeit und bieten die Entwicklung zum Festpreis an. Zur Entwicklungszeit und zum Endkostenpreis erstellen wir ebenfalls eine genaue Schätzung.“

Eigensicherheit


Nach der Beurteilung der Machbarkeitsstudie erteilte Gifas Electric grünes Licht für die zweite Phase: die Entwicklung und Zertifizierung der Inspektionsleuchte. Marc Moolenaar: „Von den neun Möglichkeiten, die es gibt, Geräte sicher zu machen, ist die ‚Eigensicherheit‘ eine. Sowohl Spannung als auch Strom werden so begrenzt, dass keine Funken oder heiße Oberflächen entstehen. In die Konstruktion werden Sicherheitseinrichtungen integriert, wobei z. B. Sensoren die Temperatur der LED-Beleuchtung überwachen. Sobald die Temperatur den Sollwert überschreitet, wird die Beleuchtung gedämpft.“ Selbstverständlich stellt Artidor höchste Ansprüche an die Elektronik. „Das Gehäuse der Leuchte kann mit dem der Originalleuchte übereinstimmen, das Innere jedoch wurde komplett durch eine neu konzipierte Elektronik mit qualitativ hochwertigen Komponenten ersetzt. Nur so können wir den Explosionsschutz während der gesamten Lebensdauer der Leuchte gewährleisten.“

Schnelle Lieferung


Für die Entwicklung und das Testen der Elektronik sowie die Prüfung des Prototyps ist im Allgemeinen ein Jahr erforderlich. Sobald die Zertifizierung bestätigt ist, steht der Produktion und der Lieferung nichts mehr im Wege. „Wir gewährleisten eine Lieferzeit von weniger als zwei Wochen für eine Partie von knapp einhundert Inspektionsleuchten“, erläutert Marc Moolenaar. „Das Ganze ist eine Frage des ausgeklügelten Lagerbestandes und der guten Planung. Der Kunde erhält voll aufgeladene Leuchten in seiner eigenen Verpackung und braucht sich somit um nichts zu kümmern.“

Erfolg schafft Freunde


Der beste Beweis dafür, dass die Inspektionsleuchte von Gifas als Erfolg bezeichnet werden darf: Die Schweizer Schwesterfirma von Gifas bekam Wind von dem Erfolg und nahm die Leuchte in ihr Sortiment auf. „Unsere technischen Lösungen und Arbeitsmethoden werden geschätzt, denn inzwischen hat uns dieses Schweizer Unternehmen den Auftrag für die Entwicklung und Produktion einer explosionssicheren LED-Leuchte im Taschenformat gewährt“, ergänzt Moolenaar.
Abgesehen von Produkten, die für Gifas Electric entwickelt wurden, entwickelte Artidor auch Private Label-Produkte für Unternehmen wie Ascom, Bosch Rexroth, Necplus und Patlite Corporation. „In der Entwicklungsphase ist die Zusammenarbeit intensiv, und wenn das Produkt einmal zertifiziert ist, nehmen wir dem Kunden all seine Sorgen ab.“ Moolenaar versichert, dass Kunden keine Kapitalreserven benötigen, um die Machbarkeit eines explosionsgeschützten Produkts untersuchen zu lassen. „Es geht dabei um eine Anfangsinvestition von gut einer Woche zu einem vorher festgelegten Betrag. Auf unserer genauen Schätzung des Selbstkostenpreises basierend kann der Kunde eine gezielte Abwägung vornehmen und geht somit kaum ein Risiko ein. Nichts steht dann dem Erfolg noch im Wege.“

Gifas Electric GmbH


Die Gifas Electric GmbH entwickelt, produziert und vertreibt elektrotechnische Lösungen, zu denen Stromverteiler und technische Beleuchtungen für den Einsatz unter anspruchsvollen thermischen, physischen und chemischen Umständen zählen.

Sie interessieren sich für ein proprietäres explosionssicheres Produkt?

Stellen Sie sich mit uns in Verbindung um die
Möglichkeiten eines explosionssicheren Produktes
unter Ihrem Private Label zu besprechen.
Wir helfen Ihnen gern weiter!

image