Mehr als 30 Jahre von Erfahrung auf dem Gebiet der Explosionssicherheit

Artidor entwickelte Gifas' TorchLED-Ex

TorchLED-Ex voor zone 1 en zone 21In 2011 entwickelte Artidor die explosionssichere FlashLED-Ex Inspektionsleuchte für die deutsche Gifas Electric GmbH. Der Erfolg dieser robusten Leuchte blieb auch bei deren Schweizer Schwesterunternehmen nicht unbemerkt. In 2016 wurde angefragt, ob Artidor auch eine explosionssichere Ausführung der bestehenden TorchLED Taschenlampe entwickeln könnte. Die Herausforderung wurde beherzt angenommen.

Der Kunde wollte das bestehende Gehäuse gerne beibehalten, damit das Look-and-Feel der Leuchte unverändert bleiben. Auch ihre Funktionalität durfte nicht verändert werden. In einer etwa vierzig Stunden dauernden Voruntersuchung prüfte Artidor alle kritischen Teile und suchte nach dem passenden Konzept. Dabei stellte sich heraus, dass der Entwurf neuer, intrinsisch sicherer Elektronik eigentlich die einzige Lösung war. Auf der Grundlage dieser Erkenntnisse hat Artidor einen Kostenvoranschlag für die komplette Weiterentwicklung der Leuchte erstellt und sogar einen Festpreis für das explosionssichere Endprodukt genannt. Das gab Gifas Electric so viel Vertrauen, dass das Unternehmen die Entscheidung für die Entwicklung der neuen TorchLED-Ex schnell traf.

Gifas Electrics TorchLED-Ex

Aber Artidor war nicht nur mit der Entwicklung neuer Elektronik, sondern auch mit der Auswahl neuer Batterien konfrontiert. Die bis dahin verwendeten Penlite-Batterien entsprachen nicht den Anforderungen. Darum musste auf eine Alternative ausgewichen werden, die in das Gehäuse passen, die technischen Vorgaben erfüllen und daneben auch noch die größtmögliche Kapazität haben sollte. Die Wahl fiel dabei auf Lithium-Polymer-Zellen.

Zum Aufladen der Leuchte musste auch ein geeignetes Ladegerät entwickelt werden, und zwar unter Verwendung des bestehenden Gehäuses, mit dem auch bereits gelieferte nicht-ATEX-Leuchten aufgeladen werden konnten. Die neue explosionssichere Leuchte hat eine abweichende Polarität und eine geringere Ladespannung als die ursprüngliche Ausführung. Dank eines Tricks kann das neue Ladegerät die verschiedenen Leuchten voneinander unterscheiden. Trotz abweichender Polarität und Ladespannung können die Ladegeräte und Leuchten nun beliebig miteinander kombiniert werden. Das gibt den Kunden die Freiheit, die sie wünschen.

Nach einer Projektdauer von gut einem Jahr wurde die EU-Baumusterprüfbescheinigung für die explosionssichere TorchLED-Ex Taschenlampe erteilt. Damit wurde der Entwurf als für die Verwendung in Zone 1 (II 2 G Ex ib IIC T4 Gb) und Zone 2 (II 2 D Ex ib IIIC T130C Db) geeignet befunden. Die ersten Lieferungen erfolgten innerhalb von 13 Monaten nach Projektbeginn. Mittlerweile gehört auch die Schweizer Armee zum Kundenkreis von Gifas Electric und die TorchLED-Ex ist aus ihrem Sortiment nicht mehr wegzudenken.

Die TorchLED-Ex wird von Artidor exklusiv für die Gifas Electric GmbH hergestellt und unter dem Markennamen Gifas auf den Markt gebracht.

Haben Sie Interesse an der Entwicklung eines explosionssicheren Produkts und möchten Sie das Produkt gerne unter Ihrem eigenen Namen auf den Markt bringen? Das ist möglich. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie weitere Informationen wünschen. Weitere Beispiele für unsere Brand-Label-Produkte finden Sie hier: FlashLED-ExPatlite und Ultra 1.

Sie interessieren sich für ein proprietäres explosionssicheres Produkt?

Stellen Sie sich mit uns in Verbindung um die
Möglichkeiten eines explosionssicheren Produktes
unter Ihrem Private Label zu besprechen. 
Wir helfen Ihnen gern weiter!

image